parallax

Leitfaden für Hundegeschenke

09.12.2014
by Ivana
Kommentare
heart with a block heart background
heart with a block

Unter dem Weihnachtsbaum finden sich jedes Jahr auch Geschenke für unsere Hunde. Die Hundemamis und -papis unter euch werden das bestens verstehen. Darum ist der heutige Gift Guide unseren bellenden Vierbeinern gewidmet. Und damit meine ich tatsächlich die Wauzis, dh. Fressnäpfe, Hundeleinen und des Gleichen gehören hier nicht hin, denn das macht höchstens die HundebesitzerInnen glücklich. Einem Hund ist es egal, ob eine Schüssel hübsch aussieht, das was für ihn zählt ist, dass leckeres Essen drinnen ist. Ebenso ist es einem Wauzi egal, wie sein Halsband und seine Leine aussehen, solange der Hund ausgeführt wird.  Wovon Hunde jedoch nicht genug bekommen können und sich auf jeden Fall freuen sind Leckerlis und Spielzeuge. Und wann die Kleinen verwöhnen, wenn nicht jetzt um die Weihnachtszeit. Los geht´s!
1. Hunde lieben für gewöhnlich Stofftiere. Wir kaufen meistens welche bei Ikea.
2. Wer lässt sich nicht gerne überraschen. Eine Überraschungsbox für Hunde besteht zumeist aus Leckerlis und Spielzeug.
3. Diesen Wobbler kann man zum Beispiel über Amazon bestellen. Mit diesem Geschenk ist für den Hund Spielspaß vorprogrammiert und zudem wird seine Lust auf Leckerlis gestillt, denn der Wobbler kann mit Snacks gefüllt werden.
4. Hunde brauchen einen Rückzugsort. Für eine Wohnung eignet sich in diesem Fall am besten ein Hundebett.
5. Okay, ein Hund hat nichts davon, dass sein Name auf einen Hundekeks geschrieben steht, aber es ist doch eine süße Idee.
6. Ein Leckerli in Form eines Weihnachtsbaumes ist perfekt für diesen Anlass.