parallax

Umbau des begehbaren Kleiderschranks

28.04.2015
by Ivana
Kommentare
heart with a block heart background
heart with a block

Als mein Liebster und ich damals in unsere jetzige Wohnung einzogen war ich begeistert, dass diese auch einen begehbaren Kleiderschrank beinhaltete. Was in den USA Gang und Gebe ist, ist bei uns in Europa immer noch eine Seltenheit. Leider war irgendwie nie die Zeit da, um diesen nach unseren Geschmack einzurichten, so blieb dieser in seiner ursprünglichen Gestaltung und dem Geschmack der Vorbesitzer entsprechend bestehen. Doch dieses Jahr hat es endlich geklappt und sowohl Zeit als auch Geld waren vorhanden um uns, naja wohl eher mir 🙂 , einen kleinen Traum zu erfüllen und so wurde das Projekt begehbarer Kleiderschrank auch tatsächlich und endlich umgesetzt. Die Wandfarbe stand von Anfang an fest. Es musste das Blau aus Carrie´s Appartement aus dem ersten Teil des Filmes Sex and the City sein. Abgesehen davon bin ich ja regelrecht blausüchtig (siehe auch hier).

Nachdem unser gebehbarer Kleiderschrank nicht so extrem groß ist und wir doch relativ viele Klamotten besitzen, insbesondere ich, haben wir entschieden, dass nur Kleidung, die wir auch tatsächlich in dieser Saison tragen werden, einen Platz darin bekommt. Zum Glück handelt es sich bei unserer Wohnung um einen Altbau mit Stauräumen in den Wänden des Vorraumes. Äußerst praktisch, denn darin werden all die anderen Textilien etc. verstaut. Außerdem ist es perfekt den Kleiderschrank saisonal auszuräumen, die beste Gelegenheit sich von all den Sachen zu trennen, die einen nicht mehr gefallen bzw. aus der Mode gekommen sind.

Unseren Kleiderschrank neu zu gestalten war generell eine tolle Möglichkeit, sich von vielen Sachen zu trennen. So wurde vieles gespendet, einiges landete in den Müll bzw. wurde auf einer Home Flohmarktparty verkauft. (Dazu folgt bald ein eigener Artikel!). Nachdem wie schon erwähnt unser Schrank nicht allzu groß ist, haben wir uns für das Algot System von Ikea entschieden, um das Meiste aus dem Raum herauszubekommen.

Dieses System aufzubauen war Iwan´s Aufgabe, während ich mich um das Einschlichten kümmerte. By the way es ist auch äußerst preisgünstig.