parallax

Hausregeln

15.05.2015
by Ivana
Kommentare
heart with a block heart background
heart with a block

Mein Liebster und ich waren nach 9 Monaten Beziehung im Jahre 2008 zusammengezogen. Wir haben uns nie zusammengesetzt und uns Gedanken über die Haushaltsführung gemacht. Irgendwie hatte dies von Anfang an problemlos funktioniert auch ohne eine vordefinierte Aufgabenteilung oder einen ausgearbeiteten Zeitplan. Mit den Jahren haben sich aber unbewusst Regeln herauskristallisiert, die unser Zusammenleben erleichtern.
Derjenige, der gerade isst, hat die Macht über die Fernbedienung
Sowohl mein Liebster als auch ich haben die Angewohnheit beim Essen fernzugucken. Da wir doch relativ häufig zu verschiedenen Zeiten essen, hat sich bei uns mit der Zeit die Regel, dass derjenige, der gerade isst, das Fernsehprogramm bestimmt, eingeschlichen. Ein unausgesprochenes Gesetz, welches wir beide immer brav und ohne Widerstand befolgen.
Die Küche wird nicht geteilt
Irgendwie halten wir uns nicht gerne zeitgleich in der Küche auf. Wir kochen beide sehr gerne, jedoch ganz selten gemeinsam. Hier brauchen wir beide unseren Freiraum und lassen uns nicht gerne gegenseitig in unsere Kochkünste reinreden. Zudem nutzt Iwan oft die Küche für seine Rauchpausen und schmeißt liebevoll mich und die Hunde aus der Küche raus, um unserer Gesundheit nicht zu schaden.
Flexible Haushaltsführung
Auch hier haben sich mit der Zeit Prozesse etabliert ohne dass wir diese so geplant hatten. Sowohl mir als auch meinem Mann ist es vollkommen egal, wer von uns beiden den Haushalt schmeißt, eine 50:50 Aufteilung gibt und gab es nie. Derjenige, der mehr Zeit, Lust und Energie hat, packt einfach an. Zudem ergänzen wir uns gut. Die Sachen, die ich ungern im Haushalt erledige, führt er problemlos aus und umgekehrt. So gehören Bettwäsche austauschen, Staubsaugen und Pflanzen pflegen zu seinen fixen Tasks, während Staubwischen, Bügeln und Sachen einschlichten ich gerne übernehme.
Rauchen nur im Küchenbereich und beim offenen Fenster
Die gesamte Wohnung ist eine rauchfreie Zone bis auf die Küche. An diese Regel halten sich sowohl die Gäste als auch Iwan. Ich bin Nichtraucher schon mein ganzes Leben lang. Umso toller finde ich, dass diese Regel Iwan aufgestellt hat und er ganz streng darauf achtet, dass weder ich noch die Hunde passiv rauchen.
Naomis & Flackys Regeln
Hier gibt es eigentlich nur eine. Nach jedem Gassi Gang werden die Pfötchen in der Badewanne gewaschen. Während Naomi Wasser liebt und automatisch und freiwillig nach jedem Spaziergang ins Bad geht, hasst Flacky dieses Ritual und muss von uns immer ins Bad getragen werden. Doch saubere Pfötchen müssen sein, denn unsere Zwei dürfen sich dafür auf jeder Couch und auf jedem Bett breitmachen.